Natur erleben

Der Nationalpark Hainich

Der Nationalpark Hainich, der am 31. Dezember 1997 gegründet wurde, ist der 13. Nationalpark Deutschlands und der einzige in Thüringen. Seit dem 25. Juni 2011 zählt der Nationalpark Hainich zum UNESCO-Weltnaturerbe Buchenurwälder in den Karpaten und alte Buchenwälder in Deutschland. Der 75 km² große Park befindet sich im Westen des Bundeslandes Thüringen. Der Nationalpark liegt im Süden des etwa 160 km² großen Hainich, dem größten zusammenhängenden Laubwaldgebiet Deutschlands.

 

  

Ein Wochenende lang erkundete ich mit befreundeten Naturfotografen einige der ausgedehnten Wanderwege. Vollkommen begeistert von diesem einzigartigen Wald fuhr ich nach Hause, nur um am nächsten Wochenende wieder in den Hainich zu fahren.

Hain-Wachtelweizen

Nicht nur der Buchenwald, auch die ursprüngliche Natur mit all Ihren Schönheiten wie z.B. Orchideen, Hain-Wachtelweizen und Türkenbundlilie zogen mich in Ihren Bann. Spechte, Reh und Fuchs kreuzten meinen Weg.
Ich werde bestimmt wieder in den Hainich fahren. Sei es im Herbst wenn sich die Blätter färben oder im nächsten Frühjahr, wenn der Waldboden mit blühendem Bärlauch bedeckt ist.

Alle Bilder aus dem Hainich finden Sie in den Fotoalben

 

 

 

Kommentar zu “Der Nationalpark Hainich

  1. Gratulation und Chapeau! Großartige und wieder sehr poetische Bilder. Ein Augenschmaus für Naturfreunde wie mich. LG – HE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*