Erste Seite » Alle Beiträge » Natur erleben

Die Begegnung mit der pinken Heuschrecke

In der Sonne sitzend arbeite ich konzentriert am Tausendgüldenkraut. Irgendwie will es heute nicht so richtig gelingen. Da sehe ich aus dem Augenwinkel etwas hüpfen. Ohhhh ein Grashüpfer schoss es mir durch den Kopf. Also neu orientieren und den Grashüpfer suchen. Ich dachte, ich traue meinen Augen nicht, der Heuschreck war nämlich genauso pink wie die Blüten des Tausendgüldenkrauts. Mein erster Gedanke: Oh weia, zuviel Sonne auf den Kopf gekriegt. Augen gerieben, tief durchgeatmet und nochmal hingeschaut. Aber er blieb pink. Er war nicht nur Rosa, sondern auch ein sehr geduldiges Fotomodel, das etwas später auf einem Stein posierte. Was für eine aussergewöhnliche Begegnung mit der pinken Heuschrecke. Ich bin immer wieder überrascht was es in der Natur alles zu entdecken gibt, wenn man nur genau hinschaut und ein bißchen Glück hat. Zu Hause habe ich erstmal etwas genauer zum Thema "pinke Heuschrecke" recherchiert. Im Internet wird immer [...]

2022-08-21T16:54:34+02:0025.07.2022|Natur erleben|0 Kommentare

Schneeglöckchen

Wer kennt Sie nicht, die kleinen weißen Glöckchen.Bei mir wecken sie Kindheitserinnerungen, an kleine Vasen mit selbstgepflückten Schneeglöckchen auf dem Küchentisch. In diesem Jahr habe ich mich mehrere Tage mit den Frühblühern fotografisch auseinander gesetzt und ihnen unter den Rock geschaut. Der botanische Name Galanthus ist abgeleitet aus den griechischen Wörtern gála für Milch und ánthos für Blüte. Der deutsche Name „Schneeglöckchen“ bezieht sich auf das den Frühling anzeigende Herausragen von Galanthus nivalis aus dem Schnee. Das Kleine Schneeglöckchen (Galanthus nivalis) ist die einzige in Mitteleuropa natürlich vorkommende Art. Die weiße Blütenfarbe entsteht durch Lufteinschluss zwischen den Zellen. Wegen ihrer starken UV-Reflexion heben sich die Blüten auch bei Schnee für die Besucher deutlich vom Hintergrund ab. Bestäuber sind vor allem Honigbienen, die besonders am Pollen interessiert sind, sowie Schmetterlinge.  Die inneren Blütenhüllblätter duften stärker als die äußeren und dienen so der Orientierung der Bestäuber. Der Pollen rieselt auf [...]

2022-03-06T16:10:29+01:0006.03.2022|Natur erleben|0 Kommentare

Herbst im Triglav Nationalpark

Seit 2010 zieht es mich immer wieder nach Slowenien, in den Triglav Nationalpark. In diesem Jahr haben die Bohinj Nature Photographers dort ihr 10 jähriges bestehen gefeiert. Eigentlich wäre es letztes Jahr schon gewesen, aber Corona hatte uns einen Strich durch die Rechnung gemacht. So leicht lassen wir uns nicht unterkriegen, dann eben ein Jahr später - dieses Jahr hat es dann geklappt. Es war eine tolle Woche mit den unterschiedlichsten Motiven. Nebel, Sonne, Regen wechselten sich ab. Wenn man über einen so langen Zeitraum immer wieder an die Orte zurückkehrt, fällt es auf, wie sich alles wandelt. Wie die Natur und auch der Mensch die Landschaft verändert. Wenn ich mir meine Bilder der letzten 10 Jahre anschaue, dann hat sich auch meine Art zu fotografieren verändert. Vielleicht gefallen dir ja die Bilder der letzten Woche in Slowenien. [...]

2021-10-24T15:32:39+02:0024.10.2021|Fernweh, Natur erleben|0 Kommentare

Fotoprojekt Bergisches Land

Bergisches Land - Niederberg trifft Oberberg - Bergische Augenblicke - Was passiert, wenn sich ein Naturfotograf aus dem Oberbergischen in den Rhein-Sieg-Kreis verirrt, dort heimisch wird und Jahre später Kontakt zu einer Naturfotografin aus dem Niederbergischen bekommt? Erst mal nix. Dann jedoch entsteht eine Freundschaft, die in dem Plan eines gemeinsamen Fotoprojektes „Bergisches Land“ mündet. Es beginnt gemeinsame Recherchearbeit – wo fängt das Bergische Land an und wo endet es. Was können und wollen wir mit den Fotos eigentlich hinterher machen? Eine Multivisionsshow! – Gibt das Bergische Land das her? Schaffen wir das?  Wie kombinieren wir unsere Schwerpunkte miteinander? Wie lange brauchen wir dafür? Man weiß es nicht …  *Schmunzel.  Fragen über Fragen. Das Ergebnis soll eine Multivisionsshow sein, die wir gerne zuerst auf den Eschmarer-Naturfototagen im Museum Koenig in Bonn zeigen möchten. Erste Ergebnisse möchten wir Euch nicht vorenthalten. Beste Bergische Grüße Frauke und Uwe [...]

2022-01-17T22:20:34+01:0009.05.2021|Natur erleben, Projekte|0 Kommentare

Im Winterwunderland

Endlich Schnee. Sehnsüchtig hatte ich die letzten Jahr auf den Schnee gewartet. Dieses Wochenende verwandelte Frau Holle das Bergische Land in ein Winterwunderland. Tja und wie es so ist, ich konnte nicht sofort in den Wald, da Termine warteten. Aber manchmal muss man auch Glück haben. Am nächsten Morgen präsentierte sich der Wald immer noch im allerschönsten Schneekleid. Der Schnee lag dick auf den Ästen der Bäume. Ein wenig Sonne, dann Nebel, kein Wind - welch ein Glück für einen Naturfotografen. 6 Stunden wanderte ich auf einem relativ kleinen Gebiet durch den Schnee, fotografierte, lief wieder ein Stück damit die Füsse wieder warm wurden. Glücklich, mit eisig kalten Fingern und Füßen kam ich kurz am Nachmittag wieder nach Hause. Hoffentlich dürfen wir alle dieses Jahr noch öfter solch eine schöne Winterwunderland-Landschaft erleben. [...]

2021-01-10T16:28:39+01:0010.01.2021|Natur erleben|0 Kommentare

Badhamia utricularis – ein farbenfroher Schleimpilz

Ich möchte Euch einen neuen Schleimpilz vorstellen. Den Badhamia utricularis – ein farbenfroher Schleimpilz. Unübersehbar schmückte er einen mit Moos bewachsenen toten Baumstamm. Er ist ein Myxomycet der Wintermonate und eine bemerkenswerte Art. Das Plasmodium wandert über andere Pilze und alles was sich gerade vor ihm befindet. Man findet diesen auffälligen Schleimer auf Borke und Totholz von Laub- und Nadelbäumen. Oft auf den Holzstapeln vom Holzschlag. Je nach Entwicklungsstand verändert sich seine Form. Es beginnt mit den Adern des Plasmodium. In diesem Zustand bewegt er sich auch noch. Wenn das Plasmodium in die Fruktifikation übergeht, dann ändert sich die Form […]

2021-05-16T15:31:12+02:0011.11.2020|Natur erleben|2 Kommentare

Im Reich der Blutsauger

Lange habe ich Euch nicht mit neuen Bildern überrascht. Dieses mal war ich im Reich der Blutsauger unterwegs. An der Wupper habe ich eine Stelle entdeckt, an welcher der Farn interessante hellere Blattenden aufweist. Dort war ich jetzt ein paar mal zu unterschiedlichen Tageszeiten. Erst gestern war ich dort und habe festgestellt, das bereits die ersten Stellen im Farn gelb werden. Dabei ist der Sommer doch noch gar nicht vorbei. […]

2021-05-16T15:31:56+02:0027.07.2020|Natur erleben|0 Kommentare

Frühling vor der Haustür

Die letzten Wochen war ich unterwegs um den Frühling auf den Kamerachip zu bannen. Da wir ja gerade alle nicht durch die Gegend reisen sollten, bin ich intensiv zu zweit (meine Kamera und ich) unterwegs gewesen. Frühling vor der Haustür - geht das? Die Bilder sind in zwei heimischen Wäldern entstanden. Bis auf die Gämswurz, diese schmückt meinen Garten. Für mich ist es ein schöner Beweis dafür, dass man nicht weit weg fahren muss um Natur zu erleben. Man muss nur mit offenen Augen gemächlich durch den Wald schlendern und ein bißchen kindliche Neugier haben. Einige der Frühblüher, wie z.B. das Maiglöckchen haben mich schier zur Verzweiflung getrieben.  So habe ich viel experemtiert. Da der Osterhase auch noch neue Vintage-Objektive vorbeigebracht hatte, war es mir alles andere als langweilig. Die Ergebnisse möchte ich Euch gerne zeigen. [...]

2020-05-17T11:40:54+02:0010.05.2020|Natur erleben|2 Kommentare

Makrofoto Spezial Vintage Makrofotografie

Das neue Heft Makrofoto Spezial Vintage Makrofotografie ist gerade erschienen.  Ich freue mich über die Veröffentlichung meines Bildes und den Vergleich zu einem Bild von Monet. Roland spricht mir aus der Seele wenn er schreibt, dass diese Art von Bildern "Raum für Stimmungen, Gefühlen und Fantasie bieten". "Mit der moderenen Naturfotografie können wir Landschaften, Pflanzen und Tiere so ablichten, wie sie tatsächlich aussehen. Höchste Schärfe und Brillanz heutiger Objektive rücken die Motive ins rechte Licht, sie erscheinen uns zum Greifen nah. Die klassiche Makrofotografie geht sogar noch einen Schritt weiter und vergrößert uns in höchster Auflösung Details, wie wir sie mit bloßem Auge nicht in der Lage sind zu sehen. Aber warum faszinieren uns dann Abbildungen, die mehr gemalt als fotografiert wirken? Warum begeistern uns Gemälde der impressionistischen Meister aus der Jahrhundertwende zum 20. Jahrhundert, die genau diesen naturalistischen Detailreichtum bewusst nicht zeigen? Die Antwort auf diese Fragen zeigt, [...]

2021-05-16T15:32:52+02:0029.03.2020|Dies und Das, Natur erleben|2 Kommentare
Nach oben